ZW21 Welttag der Poesie

Dauer: 0:48:12

Wir präsentieren Euch heute unsere letzte Folge im März 2015 zum Welttag der Poesie.

Wir sprechen über klassische Dichtung, Versmaße und Reimschemata und onomatische Poesie. Außerdem knutschen wir mit der Muse und spielen Wortspiele für 400.

Viel Spaß und gute Unterhaltung.

Wastl & Jens

Shownotes

Intro & Prolog

00:00:00

poetische Orientierung

00:01:50

Welttag der Poesie

00:02:23

(Lyriker lesen ihre eigenen Gedichte <lyrikline.org> — Übersicht über Literaturepochen) .

emphatische Rezitationen

00:05:12

(Krawehl, Krawehl aus Pappa ante Portas) .

Versmaße und Gedichtanalyse

00:07:51

(Versmaße und Stilmittel — Youtube Videoserie: Lyrik für alle) .

Knutschen mit der Muse

00:16:58

vogonische Dichtkunst 00:22:26

Wortspiele für 400

00:26:57

(Zeugma) .

Intro & Prolog

00:00:00

poetische Orientierung

00:01:50

Welttag der Poesie

00:02:23

(Lyriker lesen ihre eigenen Gedichte <lyrikline.org> — Übersicht über Literaturepochen) .

emphatische Rezitationen

00:05:12

(Krawehl, Krawehl aus Pappa ante Portas) .

Versmaße und Gedichtanalyse

00:07:51

(Versmaße und Stilmittel — Youtube Videoserie: Lyrik für alle) .

Knutschen mit der Muse

00:16:58

vogonische Dichtkunst 00:22:26

Wortspiele für 400

00:26:57

(Zeugma) .


Ein Gedanke zu „ZW21 Welttag der Poesie

  1. “Das Wichtige ist nicht, ob die Muse kommt oder nicht – die kommt garantiert.
    Das Wichtige ist nur, dass du die Muse, wenn sie vorbeizieht, erkennst.”

    Welch weise Worte, Wastl 😉

    Als Germanistikstudentin quäl ich mich regelmäßig mit den Stilmitteln, Metren usw. rum, die ihr besprochen habt. Ich muss sagen, manche v.a. sprachlich besonders gelungenen Texte haben es mir richtig angetan, aber es gibt durchaus manche Lyrik… für die fehlt mir wahrscheinlich irgendwie das Gen 😉
    Wastls Schüttelreime finde ich aber generell toll ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.